• katholisch.
  • politisch.
  • aktiv.

Wir konsumieren jeden Tag viel und gerne. Doch alles, was und wie wir konsumieren, hat Auswirkungen und Folgen für die Bedingungen bei der Produktion, im Handel und im Verkauf, sowie ökologische Auswirkungen. ArbeiterInnen sollen von ihrer Arbeit leben können, die Produktion soll nicht unter menschenunwürdigen und gesundheitsschädigenden Bedingungen oder mit umweltschädigenden Anbaumethoden erfolgen.
Der BDKJ als Dachverband und seine Mitgliedsverbände haben sich das Thema „Kritischer Konsum“ auf die Fahne geschrieben. Als katholische Jugendverbände sehen wir uns in der Verantwortung für die Bewahrung der Schöpfung und für unsere Mitmenschen auf der ganzen Welt.

Die Diözesanversammlung I-2014 des BDKJ Passau hat eine Selbstverpflichtung_zum_Kritischen_Konsum verabschiedet, welche Grundlage allen Handelns und Konsumierens ist.

Alle Beschlüsse des BDKJ zu diesem Thema.

Auch 2020 fragen wir uns in der Fastenaktion wieder: „Braucht´s des wirklich?“ 
Gemeinsam mit verschiedenen Kooperationspartner*innen aus Kirche und Politik laden wir zum Klimafasten ein. In der dafür erstellten Broschüre werden praktische Beispiele und Anregungen für mehr Klimaschutz und Klimagerechtigkeit im Alltag an die Hand gegeben. Die Anregungen können auch auf Instagram verfolgt werden.
Weitere Infos zur Fastenaktion sowie Online-Version der Broschüre

Weitere Informationen, Ideen und Anregungen zum Thema „Kritischer Konsum“:
www.kritischerkonsum.de
www.jugendaktion.de
www.gepa.de
www.fairtrade-deutschland.de
www.weltlaeden.de
www.ci-romero.de